Klassisches Pferdetraining nach osteopathischen und biomechanischen Grundsätzen


Ich bin "Longieren als Dialog Trainerin nach Katharina Möller" (LAD Trainer) und zusätzlich geprüft, lizensiert und spezialisiert auf Trainingstherapie. Im laufenden Jahr 2022 befinde ich mich darauf aufbauend in Ausbildung als Trainerin für klassisches Reiten. 

 

Beim LAD wird ausschließlich am Kappzaum longiert, ohne sonstiges Equipment am Pferd. Die sinnvoll aufeinander aufbauenden Übungen innerhalb des Trainings bieten dem Pferd die Möglichkeit, physiologische Bewegungen zu erlernen, ohne dabei in eine Form gepresst zu werden. Deshalb, und aus vielen weiteren Gründen, stellt LAD ein verschleißarmes Ganzkörpertraining und damit gesundheitliche Prophylaxe dar. Denn: viele körperliche Baustellen beim Pferd lassen sich zwar durch Behandlungen verbessern oder beheben, ursächlich zu suchen sind die Ansatzpunkte in vielen Fällen jedoch im Training. Mein Ziel ist, über die Betrachtung beider Faktoren -Training und Therapie- langfristige Verbesserungen für das Pferd und Erfolgserlebnisse für dich als Besitzer erreichen zu können. Longieren als Dialog stellt dadurch die ideale Ergänzung zu osteopathischen Behandlungen dar.

 

Longieren als Dialog ist geeignet um:

  • Jungpferde jeglicher Rasse ab 3,5 Jahren auf das Anreiten vorzubereiten
  • die Biegung und/ oder Dehnungsbereitschaft des (Reit-) Pferdes zu verbessern
  • Kondition ohne Reitergewicht und Equipment im Rücken aufzubauen
  • das Pferd nach Verletzungen und/ oder Krankheiten wieder sanft anzutrainieren
  • die Ursache für körperliche Befunde zu verbessern oder zu beheben
  • die Beziehung und Kommunikation zwischen Pferd und Mensch zu verbessern
  • nicht mehr reitbare Pferde vielseitig, abwechslungsreich und gymnastizierend zu bewegen
  • das Pferd nach biomechanischen Grundsätzen zu trainieren

Folgende Optionen sind möglich, um das Konzept zu erlernen oder (falls schon bekannt) zu üben:

  • Unterricht mit dem eigenen Pferd
  • Beritt (= ich longiere das Kundenpferd)
  • Unterricht mit einem meiner gut ausgebildeten Lehrpferde bei uns auf dem Triglishof.

Ich unterrichte mit modernsten Methoden, für den Unterricht stehen uns die CeeCoach2 zur Verfügung (eine Bluetooth Gegensprechanlage, so entfällt das „schreien“ meinerseits und du kannst mich über die optional kabellosen Kopfhörer auch weiter entfernt gut hören). Zusätzlich besteht in den Sommermonaten (Mai bis Oktober) über die digitale Pulsmessung beim Pferd zusätzlich die Möglichkeit der Leistungsdiagnostik während des Trainings (in den Wintermonaten bei viel „Pelz“ kann auf die händische Messung mit dem Stethoskop ausgewichen werden). 

 

Auf Wunsch filme ich einzelne Sequenzen innerhalb der Unterrichtseinheiten, so dass du mein Feedback im Nachhinein auch von außen betrachtet sehen und nachvollziehen kannst. Bei Bedarf erstelle ich nach unserer Einheit ein schriftliches Protokoll über Verbesserungsvorschläge, mit dem du in den Folgetagen und -wochen arbeiten kannst.

 

Neugierig geworden? Dann sprich mich gerne an, um mehr zu erfahren oder direkt einen Termin für dich und dein Pferd zu vereinbaren :-) 

 

Mehr Infos zum LAD Konzept gibt es hier.